Armeebibliothek neuer Standort der Bibliothek der Deutschen Gesellschaft für Ordenskunde

ArmeebibliothekSeit September 2003 wurde die Bibliothek der Deutschen Gesellschaft für Ordenskunde in der Universitätsbibliothek Bayreuth verwahrt und betreut. Aufgrund einer Neuausrichtung wie auch aus Kapazitätsgründen sah sich die die Universitätsbibliothek 2020 jedoch gezwungen, das bestehende Vertragsverhältnis mit der Gesellschaft zu kündigen. Dank enger Kontakte zwischen dem Präsidium der Deutschen Gesellschaft für Ordenskunde und dem Bayerischen Armeemuseum konnte ein neuer Standort für die ca. 850 Bände umfassende Vereinsbibliothek gefunden werden: Die Armeebibliothek des Bayerischen Armeemuseums in Ingolstadt, deren Bestandsgeschichte auf das Jahr 1822 zurückgeht.
Mit der Entscheidung für Ingolstadt ist die Bibliothek der Deutschen Gesellschaft für Ordenskunde nunmehr ein Sonderbestand einer über die Landesgrenzen hinaus agierenden wissenschaftlichen Spezialbibliothek geworden, deren Kernaufgabe im möglichst vollständigen Sammeln, Erschließen, Bereitstellen und Archivieren der nationalen und internationalen Literatur zu den jeweiligen Spezialthemen besteht. Mit ihren 140.000 Bänden und 20.000 Kartenwerke aus den Gebieten Militärwissenschaft und –geschichte, Allgemeine Geschichte und Kunstgeschichte ist sie Bestandteil des nationalen und internationalen Systems der Informationsversorgung und Bewahrerin einen Teils des kulturellen Erbes geworden.
Seit 17. August 2020 steht die Vereinsbibliothek der Deutschen Gesellschaft für Ordenskunde internen und externen Nutzern zur Verfügung