Bookmark and Share

Objekt des Monats

Fernglas, deutsch um 1870, Inv. Nr. 0110-2016 © Bayerisches Armeemuseum

Pressestimmen in Auswahl

9. Dezember 2017: Aufklärung ohne Schuldübertragung (Donaukurier)
Ingolstadt (mbl) "Rassendiagnose: Zigeuner" heißt die Ausstellung, die derzeit im Armeemuseum im Neuen Schloss zu sehen ist und die sich mit dem Völkermord des NS-Regimes an bis zu 500 000 Sinti und Roma in Konzentrationslagern wie Auschwitz auseinandersetzt (DK berichtete). Ilona Roché, Vorsitzende des Arbeitskreises Sinti und Roma Ingolstadt und selbst Angehörige der Minderheit, hat sie nach Ingolstadt geholt...

4. Dezember 2017: Identitätsstiftende Aufnahmen (Donaukurier)
Ingolstadt (DK) Vom Paradeplatz geradewegs zum Münster, am Schliffelmarkt eventuell links Richtung Donau oder rechts zur Harderstraße - und das alles in nur einem Raum voller Bilder. So präsentiert sich die am Samstagabend eröffnete Ausstellung "Stadtidentität Ingolstadt" im Neuen Schloss...

28. November 2017: Eine Stadt sucht ihre Identität (Donaukurier)
Ingolstadt (DK) Das Gesicht Ingolstadts ändert sich mit jedem Abriss und Neubau. Auch die Menschen, die hier leben, prägen das Bild. Wie gelingt es, dass sich Bürger mit "ihrer" Stadt identifizieren? Was erzeugt und bestärkt Heimatbewusstsein? Diesen Fragen spürt der Historische Verein Ingolstadt mit einer Ausstellung nach, die ab 2. Dezember im Neuen Schloss zu sehen ist...

16. November 2017: Erster Weltkrieg: Spurensuche in Ingolstadt (Kulturkanal Ingolstadt)
"Im Maschinenraum des Ersten Weltkriegs". Wir stellen ein Buch von Franz Hofmeier und die Internetseite www.1914-1918.armeemuseum.de der "Histonauten" Klaus Reichold und Thomas Endl zu einer Spurensuche in Ingolstadt mit 16 Orten und Themen vor...

10. November 2017: Auf die Pioniere kommt es an (Donaukurier)
Kommandeur der US Army in Europa zu Besuch in der Ingolstädter Kaserne...

1. November 2017: Der Völkermord an den Sinti und Roma (Focus online)
In der vergangenen Woche wurde die Ausstellung "Rassendiagnose Zigeuner - Der Völkermord an den Sinti und Roma und der lange Kampf um Anerkennung" im Bayerischen Armeemuseum im Neuen Schloss eröffnet...

27. Oktober 2017: Lange ausgegrenzt, spät anerkannt (Mittelbayerische Zeitung)
Das Bayerische Armeemuseum in Ingolstadt zeigt eine Ausstellung über den Völkermord an Sinti und Roma...

27. Oktober 2017: Der lange Kampf um Anerkennung (Donaukurier)
Ingolstadt (DK) Bis zu 500 000 Sinti und Roma wurden während des Holocaust ermordet. Die Ausstellung im Bayerischen Armeemuseum beleuchtet den Völkermord, aber auch die alltägliche Diskriminierung der Minderheiten vor und nach der NS-Zeit...

25. Oktober 2017: "Rassendiagnose: Zigeuner" (Donaukurier)
Ausstellung im Ingolstädter Schloss über den Völkermord an den Sinti und Roma

24. Oktober 2017: Auf Distanz zu den Rechtsradikalen (Donaukurier)
Ingolstadt (DK) Die Freunde des Bayerischen Armeemuseums bedauern, dass auf ihrer Homepage revisionistische Texte verbreitet wurden, weisen den Vorwurf rechtsradikaler Tendenzen aber weit von sich. Reinhard Brandl gehört dem Förderverein als Beisitzer an. Der Abgeordnete geht ebenfalls auf Distanz...

18. Oktober 2017: Kleine Räder in der Kriegsmaschinerie (Donaukurier)
Ingolstadt (DK) Er möchte das Museum des Ersten Weltkriegs im Reduit Tilly näher an die Stadt Ingolstadt heranführen; dazu hat der Schulbuchautor Franz Hofmeier die 80-seitige Publikation "Im Maschinenraum des Ersten Weltkriegs" vorgelegt. Bei der Präsentation im Schloss gab es auch zeitkritische Worte...

PDF Logo17. Oktober 2017: Förderverein hat Klärungsbedarf (Neuburger Rundschau)

14./15. Oktober 2017: Rechtsradikale Texte: Freunde des Armeemuseums gestehen Fehler ein (Donaukurier)
Ingolstadt (DK) Im Konflikt zwischen dem Bayerischen Armeemuseum und dessen Freundeskreis wegen rechtradikaler Texte auf der Homepage des Vereins sind erste Friedenssignale zu erkennen. Die 50-Jahr-Feier wurde auf das Frühjahr verschoben. „Wir klären das!“, sagt der Vorsitzende Ernst Aichner...

13. Oktober 2017: Unterstützer des Armeemuseums verbreiten rechtsradikale Thesen (Süddeutsche Zeitung)
Museumsdirektor Ansgar Reiß forderte den Verein auf, die Schriften aus dem Netz zu nehmen und beendete im Juli die Zusammenarbeit...

PDF Logo11. Oktober 2017: Rechte Gedanken verbreitet - Heftige Kritik des Museums an Förderverein
(Neuburger Rundschau)

7./8. Oktober 2017: Aus dem Dunkel der Geschichte (Donaukurier)
Ingolstadt (DK) Der Verein der Freunde des Bayerischen Armeemuseums hat auf seiner Internetseite höchst bedenkliche Texte verbreitet, einige sind klar rechtsradikal. Museumsleiter Ansgar Reiß reagierte empört. Seit Freitag ist die Seite offline...

22. September 2017: Hinter den Kulissen im Ingolstädter Zeughaus (INTV)
Ingolstadt (intv) Hinter alten Gemäuern versteckt sich oft Spannendes. So auch hinter den Toren des Zeughauses neben dem Neuen Schloss in Ingolstadt. Hier gibt es zwar auch viel Staub zu sehen, aber eben auch viel Geschichte zu entdecken. intv Reporterin Marlene Kukral war mit dem Museumsdirektor Ansgar Reiß unterwegs und hat hinter die Kulissen der Anlagen am Neuen Schloss geblickt...

11. September 2017: Wie der Herzog zur Herzogin kam (Donaukurier)
Beim Tag des offenen Denkmals gab es viel Geschichte und viele Geschichten zu entdecken...

9./10. September 2017: Die Top 3 Ingolstädter Museen (Schanzer.TV)
Am 9./10. September findet die mittlerweile 20. Ingolstädter Nacht der Museen statt. Grund für uns einmal zu fragen, welche die Top 3 der beliebtesten Museen in Ingolstadt sind. Das Ergebnis wird euch überraschen!

28. Juni 2017: Auf dem Weg zum Trauschloss (Donaukurier)
Ingolstadt (DK) Das Bayerische Armeemuseum meldet gleich zwei gute Nachrichten: Der Freistaat Bayern hat jetzt die Sanierung des maroden Kavaliersgebäudes des Neuen Schlosses auf den Weg gebracht. Und: Für den 2015 eingebauten Aufzug gab es den Anerkennungspreis "Bauen im Bestand"...

26. Juni 2017: Pfleglicher Umgang mit dem historischen Erbe (Ingolstadt Today)
(ty) Die Bayerische Architektenkammer und das Bayerische Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst zeichneten in der Allerheiligen-Hofkirche zum ersten Mal Werke und deren Urheber aus, die mit zukunftsweisenden architektonischen Konzepten sowohl die Geschichte des Bestands wie auch deren „graue Energie“ in besonderem Maße berücksichtigen und sich damit um einen vorbildlichen Umgang mit bestehender Bausubstanz verdient gemacht haben...

10. Juni 2017: Unterrwegs in alten Gemäuern (Ingolstadt Today)
(ty) Der Ingolstädter Festungstag findet morgen bereits zum fünften Mal statt. Ausgewählte Bauwerke der Ingolstädter Festung öffnen an diesem Tag ihre Tore für Besucher, größtenteils kostenlose Führungen informieren über ihre historische Bedeutung sowie die Militärgeschichte Ingolstadts im Allgemeinen...

18. Mai 2017: Mehr als ein "begehbares Buch" (Donaukurier)
Ingolstadt (DK) Zuerst gab's Reden, und dann Erbseneintopf, wie es sich bei der Truppe gehört. Gestern wurde die neue Sonderausstellung im Reduit Tilly "Verheizt - Vergöttert - Verführt: Die deutsche Gebirgstruppe 1915 bis 1939" eröffnet...

17. Mai 2017: Geschichte erlebbar machen (Donaukurier)
Ingolstadt (DK) Ob Gießereihalle, Georgianum, Feldkirchner Tor oder 3D-Modell der Eselbastei: OB Christian Lösel hat gestern zu einem historischen Rundumschlag ausgeholt...

16. Mai 2017: Marsch durch drei Epochen (Donaukurier)
Ingolstadt (DK) Die deutsche Gebirgstruppe zwischen den Weltkriegen ist Thema einer neuen Sonderausstellung des Armeemuseums im Reduit Tilly. Unter dem Titel "Verheizt, vergöttert, verführt" wird Einblick in ein Stück Militärgeschichte gegeben, das wie kaum ein anderes vom politischen Wandel geprägt war...

3. April 2017: Mysteriös, grausam und faszinierend (Donaukurier)
Ingolstadt (DK) Ausstellung und Buchpräsentation zum Mord von Hinterkaifeck lockt Besucher zum Turm Triva...

PDF Logo1. April 2017: Von feiner Hand geschaffen (Neuburger Rundschau)

18./19. März 2017: "Die Stadt ist der Stadt ihr ärgster Feind" (Donaukurier)
Abschlussdiskussion zur Tagung über Festungsarchäologie Verwaltung erwägt Verbot von Tiefgaragen in einigen Gebieten...

17. März 2017: Besucher stürmen Fort Prinz Karl (Donaukurier)
Ingolstadt (DK) Innerhalb von fünf Tagen waren sämtliche angebotenen Führungen im Fort Prinz Karl für das Jahr 2017 ausgebucht. Das Bayerische Armeemuseum reagiert auf diese immense Nachfrage mit sechs weiteren Terminen, an denen das Fort bei Katharinenberg besichtigt werden kann...

26. Januar 2017: Es lebe die Augustinerkirche (Donaukurier)
Ingolstadt (DK) Das Interesse an der Heimatgeschichte ist erfreulich groß: Als Zwölftklässler des Katharinen-Gymnasiums im Schloss die Ergebnisse ihres Projektseminars „Kriegsende in Ingolstadt“ präsentierten, kamen mehr als 100 Besucher. Die Schüler boten auch eine wirklich gelungene Überraschung...

14./15. Januar 2017: "Wir würden jede Theorie zerpflücken!" (Donaukurier)
Ingolstadt (DK) Für ein Verbrechen, das fast 95 Jahre zurückliegt, ist die Resonanz besonders beachtlich: Rund 4650 Besucher haben die Ausstellung "Mythos Hinterkaifeck" im Bayerischen Polizeimuseum im Turm Triva seit der Eröffnung vor vier Monaten schon gesehen...

 

Pressestimmen 2016
Pressestimmen 2015
Pressestimmen 2014
Pressestimmen 2013
Pressestimmen 2012
Pressestimmen 2011
Pressestimmen 2010
Potz Blitz!
Ingolstadt (hri)
Die Ingolstädter staunten nicht schlecht, als am Freitag ein seltsam anmutender Krankenwagen mitten durch die Stadt rollte. Es handelte sich um einen Opel Blitz, gefertigt 1934 im damaligen Werk in Brandenburg. Bestellt hatte ihn die Reichswehr. Der Freundeskreis des Bayerischen Armeemuseums hat das historische Fahrzeug für 25 000 Euro über ein Internetauktionshaus gekauft und ist damit der siebte Besitzer...

Aktuelles

GeschlossenAm 20. Dezember 2017 müssen alle drei Häuser des Bayerischen Armeemuseums betriebsbedingt bereits um 15.30 Uhr geschlossen werden.

Fünfeckturm Neues Schloss © Bayerisches Armeemuseum, Foto: Gert SchmidbauerDauerausstellung im Neuen Schloss derzeit im Wiederaufbau - stattdessen sehen Sie hier die
Sonderausstellung „Nord gegen Süd“

Zum Seitenanfang