Objekt des Monats


Gefallener Soldat, Skulptur (1923/24) von Bernhard Bleeker (1881-1968), Inv.-Nr. N 2099 © Bayerisches Armeemuseum

Unfortunately, the New Palace will be closed on September 23, 2021.
From September 24th to 26th, 2021, the exhibitions in the New Palace can only be viewed as part of the "Courage to hat" event. Please note the higher admission price and the changed opening times on these days.
Further Information can be found here.
Currently you can enter the museum only with a proof of vacination, tested or with a proof of recovery.
You find further information here.

We are now also offering online tickets that make contact tracking easier.
Click here!
It is also possible to sell tickets at the cash desk!

Free tickets, tickets for children under the age of 18, discounts and the one-euro Sunday ticket are also available online from Munich Ticket. In addition to the ticket, please have a valid photo ID ready when you visit so that you can prove that you are entitled to a discount.

Kriegsgertel (Roßschinder), Süddeutschland?, Anfang 16. Jh., Inv. Nr. 10940 © Bayerisches ArmeemuseumKriegsgertel (Süddeutschland?, Anfang 16. Jahrhundert)

Die Stangenwaffe war in der Ausstellung
„Ingolstadt in Bewegung. Grenzgänge am Beginn der Reformation“ (11.11. - 22.02.2015)
in Ingolstadt zu sehen.

 

Plattenrock um 1350, Rekonstruktion von 2019, Inv. Nr. 0162-2007 © Bayerisches ArmeemuseumPlattenrock (um 1350)

Das weltweit einzigartige Stück war in der Bayerischen Landesausstellung
„Ludwig der Bayer. Wir sind Kaiser!"
(16.5.2014 - 2.11.2014) in der Minoritenkirche in Regensburg
erstmals in einer neuen Rekonstruktion ausgestellt.

Reiterharnisch aus der 1. Hälfte des 17. Jahrhunderts, verschiedene Inv.-Nrn. © Bayerisches ArmeemuseumReiterharnisch (1. Hälfte 17. Jh.)

Dieser sog. Pappenheimer Harnisch war in der Sonderausstellung
„1636 - ihre letzte Schlacht"
im Archäologischen Landesmuseum Brandenburg (31.03.2012 - 09.09.2012) in der Archäologischen Staatssammlung München (10.10.2012-03.03.2013) und im Militärhistorischen Museum der Bundeswehr in Dresden (30.05.2013 - 12.11.2013) zu sehen.

Rapier, Stoßdegen, München, Anfang des 17. Jahrhunderts, Inv.-Nr. A 5415 © Bayerisches ArmeemuseumRapier (Stoßdegen)

Diese Waffe war in der bayerischen Landesausstellung
„Main und Meer“ (09.05.2013 - 13.10.2013) in Schweinfurt zu sehen.
Derzeit ist das Stück in der Dauerausstellung „Formen des Krieges 1600-1815“ ausgestellt.

Infanteriesäbel, Bayern 1780/90, Inv.-Nr. A 2265 © Bayerisches ArmeemuseumInfanteriesäbel (1780/90)

Die Blankwaffe war in der Sonderausstellung
„Das Geheimnis der Illuminaten in Ingolstadt"
(14.09.2011 - 30.03.2012) im Stadtmuseum Ingolstadt zu sehen.

News

Zinnfiguren © Bayerisches Armeemuseum (Foto: Carlo Paggiarino)Ab 11.09.2021
Zinnfigurenturm
wieder geöffnet

Due to the coronavirus pandemic, there may be short-term closings or tightening of access.
(the current incidence values for Ingolstadt can be found here)

Mut zum Hut im Neuen Schloss IngolstadtVeranstaltung
Mut zum Hut
24.-26.09.2021
im Neuen Schloss

Aufbau Zelt des Großwesirs Süleiman Pasha © Bayerisches ArmeemuseumFilm zum Aufbau
Das Zelt des Großwesirs
erschienen

Go to top