Objekt des Monats


Kissen gefertigt aus einer Trompetenfahne Kurfürst Friedrich V. von der Pfalz, vermutlich 1613, Inv.-Nr. A 6161 © Bayerisches Armeemuseum (Foto: Erich Reisinger)

Der Besuch des Museums ist wieder ohne 3G-Auflagen möglich, wir empfehlen jedoch, im Museum weiterhin eine Maske zu tragen.
Im Reduit Tilly besteht aufgrund der räumlichen Enge des Gebäudes
weiterhin die Verpflichtung zum Tragen einer medizinischen Maske.

Das Reduit Tilly und der Turm Triva sind am 3.9.2022 leider geschlossen, das Neue Schloss öffnet von 18.00 bis 0:00 Uhr.
Alle drei Häuser des Bayerischen Armeemuseums öffnen am 4. September erst um 12 Uhr.

An den folgenden Tagen ändern sich wegen der Veranstaltung "Mut zum Hut" die Öffnungszeiten des Neuen Schlosses folgendermaßen:
22.09.2022: Ganztägig geschlossen
23.09.2022: 17:00 Uhr bis 22:00 Uhr
24.09.2022: 10:00 Uhr bis 20:00 Uhr
25.09.2022: 10:00 Uhr bis 19:00 Uhr

Das Bayerische Armeemuseum stellt zur Diskussion:

Automatisch, autonom, außer Kontrolle?
Der Krieg der Zukunft

15.06.2018, 17.00 Uhr
Technische Hochschule Ingolstadt, Gebäude G, Raum 011

(Der Eintritt erfolgt mit einem Einlassband, das ab sofort kostenlos an der Theaterkasse erhältlich ist - nur in begrenzter Zahl verfügbar).

EuroMALE © Airbus 2018Die Robotik ist ein zentrales Zukunftsthema in der Militärtechnologie. Von den aktuellen ferngesteuerten Drohnen scheint es nur noch ein kleiner Schritt zu autonomen Systemen, die selbständig Ziele erkunden oder gar bekämpfen. Wo liegen die Möglichkeiten der aktuellen Entwicklungen? Was sind die Gefahren einer solchen Technologie, und wie können wir mit ihnen umgehen?


Teilnehmer:
Dr. Reinhard Brandl, MdB (CSU), Mitglied im Haushalts- und Verteidigungsausschuss
Sascha Lange, Berater und Publizist
Dr. Niklas Schörnig, Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Hessische Stiftung Friedens- und Konfliktforschung (HSFK), Frankfurt/Main
Dr. Hans-Jürgen Schraut, Head of Strategy Unmanned Aerial Systems, Airbus Defence & Space GmbH
Einführung: Dr. Ansgar Reiß, Bayerisches Armeemuseum
Moderation: Martin Bayer, Publizist, Berlin