Objekt des Monats


Kissen gefertigt aus einer Trompetenfahne Kurfürst Friedrich V. von der Pfalz, vermutlich 1613, Inv.-Nr. A 6161 © Bayerisches Armeemuseum (Foto: Erich Reisinger)

Der Besuch des Museums ist wieder ohne 3G-Auflagen möglich, wir empfehlen jedoch, im Museum weiterhin eine Maske zu tragen.
Im Reduit Tilly besteht aufgrund der räumlichen Enge des Gebäudes
weiterhin die Verpflichtung zum Tragen einer medizinischen Maske.

Das Reduit Tilly und der Turm Triva sind am 3.9.2022 leider geschlossen, das Neue Schloss öffnet von 18.00 bis 0:00 Uhr.
Alle drei Häuser des Bayerischen Armeemuseums öffnen am 4. September erst um 12 Uhr.

An den folgenden Tagen ändern sich wegen der Veranstaltung "Mut zum Hut" die Öffnungszeiten des Neuen Schlosses folgendermaßen:
22.09.2022: Ganztägig geschlossen
23.09.2022: 17:00 Uhr bis 22:00 Uhr
24.09.2022: 10:00 Uhr bis 20:00 Uhr
25.09.2022: 10:00 Uhr bis 19:00 Uhr

Forum Armeemuseum

Die Gedächtnisstiftung 17. (Bayerisches) Reiterregiment und das Bayerische Armeemuseum laden ein zu Vortrag und Diskussion

Oberst i. G. Sven Lange
Die Tradition der Bundeswehr

26.06.2018, 18.00 Uhr
Neues Schloss

Ausschnitt aus der Truppenfahne der Bundeswehr (leichtes Pionier-Bataillon 610), Inv. Nr. 0230-2005 © Bayerisches ArmeemuseumWie soll in der Bundeswehr mit der Erinnerung an die Geschichte der Armeen in Deutschland umgegangen werden? Der Traditionserlass der Bundeswehr legt eine klare Bindung an die freiheitlichen, demokratischen Werte unseres modernen Staates fest. Was bedeutet dies aber im Umgang mit der Geschichte vor 1945? Die Gedächtnisstiftung hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Erinnerung an die militärischen Wurzeln des Widerstandes gegen das NS-Regime wach zu halten. Wie spiegelt sich in der Tradition der Bundeswehr die Spannung zwischen Werten einerseits und historischen Lebensentwürfen und Handlungsmöglichkeiten andererseits?

Sven Lange ist Referatsleiter in der Abteilung Führung Streitkräfte im Bundesministerium der Verteidigung.

Der Eintritt ist frei.