Objekt des Monats


Kissen gefertigt aus einer Trompetenfahne Kurfürst Friedrich V. von der Pfalz, vermutlich 1613, Inv.-Nr. A 6161 © Bayerisches Armeemuseum (Foto: Erich Reisinger)

Der Besuch des Museums ist wieder ohne 3G-Auflagen möglich, wir empfehlen jedoch, im Museum weiterhin eine Maske zu tragen.
Im Reduit Tilly besteht aufgrund der räumlichen Enge des Gebäudes
weiterhin die Verpflichtung zum Tragen einer medizinischen Maske.

Das Reduit Tilly und der Turm Triva sind am 3.9.2022 leider geschlossen, das Neue Schloss öffnet von 18.00 bis 0:00 Uhr.
Alle drei Häuser des Bayerischen Armeemuseums öffnen am 4. September erst um 12 Uhr.

An den folgenden Tagen ändern sich wegen der Veranstaltung "Mut zum Hut" die Öffnungszeiten des Neuen Schlosses folgendermaßen:
22.09.2022: Ganztägig geschlossen
23.09.2022: 17:00 Uhr bis 22:00 Uhr
24.09.2022: 10:00 Uhr bis 20:00 Uhr
25.09.2022: 10:00 Uhr bis 19:00 Uhr

Jahresbericht für die Jahre 2015-2019 veröffentlicht

168 Seiten starker Band als Download und gedruckte Version verfügbar

 

Cover Jahresbericht 2015-2019Das Bayerische Armeemuseum hat die Zeit der Corona-Krise auch dazu genutzt, seinen Jahresbericht für die Zeit von 2015 bis 2019 fertig zu stellen.

Auf 168 Seiten kann man die umfangreichen und teils auch wenig bekannten Arbeiten vor und hinter den Kulissen dieser großen Institution nachlesen. Der stark bebilderte Band ist übersichtlich in verschiedene Rubriken unterteilt und bietet einen detaillierten Überblick zu den letzten fünf Jahren.
Angefangen mit der Landesausstellung „Napoleon und Bayern“ bis zur Eröffnung des ersten Teils der neuen Dauerausstellung unter dem Titel „Formen des Krieges 1600-1815“ findet der Leser ebenso Informationen zu Ereignissen, Ausstellungen, Tagungen und Vorträgen wie zu Publikationen, zur Museumspädagogik oder zum Leihverkehr, der Objekte des Armeemuseums von Brüssel bis New York bringt.

Eine detaillierte Chronik mit allen Terminen ist am Ende des Bandes eingefügt und zeigt, dass die Museumsarbeit weit über das Erstellen von Sonderausstellungen oder dem Verzeichnen der Bestände hinausgeht.

Der Band kann als PDF kostenlos hier herunter geladen werden.

 
Eine gedruckte Version ist in der Museumsverwaltung gegen eine Schutzgebühr von 2 € erhältlich.