Objekt des Monats


Kissen gefertigt aus einer Trompetenfahne Kurfürst Friedrich V. von der Pfalz, vermutlich 1613, Inv.-Nr. A 6161 © Bayerisches Armeemuseum (Foto: Erich Reisinger)

Der Besuch des Museums ist wieder ohne 3G-Auflagen möglich, wir empfehlen jedoch, im Museum weiterhin eine Maske zu tragen.
Im Reduit Tilly besteht aufgrund der räumlichen Enge des Gebäudes
weiterhin die Verpflichtung zum Tragen einer medizinischen Maske.

Das Reduit Tilly und der Turm Triva sind am 3.9.2022 leider geschlossen, das Neue Schloss öffnet von 18.00 bis 0:00 Uhr.
Alle drei Häuser des Bayerischen Armeemuseums öffnen am 4. September erst um 12 Uhr.

An den folgenden Tagen ändern sich wegen der Veranstaltung "Mut zum Hut" die Öffnungszeiten des Neuen Schlosses folgendermaßen:
22.09.2022: Ganztägig geschlossen
23.09.2022: 17:00 Uhr bis 22:00 Uhr
24.09.2022: 10:00 Uhr bis 20:00 Uhr
25.09.2022: 10:00 Uhr bis 19:00 Uhr

Bei dem Bayerischen Armeemuseum Ingolstadt ist ab 01.10.2022 die Stelle
einer(s) Kuratorin/Kurators bzw. Konservator/Konservatorin (w/m/d)
unbefristet in Vollzeit zu besetzen.

Das Bayerische Armeemuseum ist eines der großen militärhistorischen Museen in Europa. Der Schwerpunkt der Sammlungen liegt auf Bayern in seinem europäischen Kontext. Sie reichen vom Spätmittelalter bis in die Gegenwart.
Die Aufgabe des Bayerischen Armeemuseums ist auf der Grundlage seiner Sammlungen die kritische und historisch genaue Reflexion von Militär und kriegerischer Gewalt in der Ge-schichte und ihrer Auswirkungen auf Mensch, Gesellschaft und Staat.


Aufgabengebiet:

  • Wissenschaftliche Betreuung der medienspezifischen Sammlungen des Museums wie Gemälde und Fotografie sowie weitere Sammlungsbereiche insbesondere der Großgeräte
  • Wissenschaftliches und organisatorisches Leiten der kuratorischen Planungen und deren Umsetzung für die Dauerausstellung sowie für Sonder- und Wechselausstellungen incl. medienspezifischer Fragestellungen
  • Aufbau und Pflege von nationalen und internationalen Netzwerken im Bereich Forschung
  • Zusammenarbeit mit Einrichtungen der Museumspädagogik
  • Sicherstellung der Arbeitssicherheit in Zusammenarbeit mit der Fachkraft für Arbeits-sicherheit und dem Betriebsarzt
  • Führen des Kriegswaffenbuches

 

Anforderungsprofil:

  • Abgeschlossene wissenschaftliche Hochschulbildung im Fach Neuere Geschichte oder vergleichbare Disziplin; vorzugsweise abgeschlossen mit Promotion
  • Mehrjährige Tätigkeit als Kurator/in bzw. Konservator/in an einem militärhistorischen Museum oder einer vergleichbaren Institution
  • Ausgezeichnete Kenntnisse zur Geschichte zwischen dem Wiener Kongress und dem Ende des Ersten Weltkriegs, insbesondere zur Militär- und Kolonialgeschichte des 19. Jahrhunderts.
  • Gute Kenntnisse und praktische Erfahrung in der Erhaltung und im Umgang mit Wer-ken in dem Medium Fotografie
  • Der Nachweis einer größeren Zahl fachlich und thematisch einschlägiger wissenschaftlicher Veröffentlichungen in renommierten Publikationsorganen sowie der Nachweis einer entsprechenden Vortragstätigkeit
  • Sehr gutes Englisch in Wort und Schrift, weitere Fremdsprachenkenntnisse wären von Vorteil
  • EDV Kenntnisse: Office, MuseumPlus oder ähnlich museumsspezifische Datenbankprogramme

 

Wir bieten Ihnen:
Eine interessante und äußerst vielseitige Tätigkeit mit verantwortungsvollen Tätigkeiten und Einbindung in Entscheidungsprozesse

Die Eingruppierung erfolgt maximal in Entgeltgruppe 13 TV-L. Bei Erfüllung der persönlichen und laufbahnrechtlichen Voraussetzungen ist eine Übernahme in das Beamtenverhältnis möglich.
Für Bewerberinnen und Bewerber aus einem bestehenden Beamtenverhältnis ist eine Über-nahme höchstens in Besoldungsgruppe A 13 möglich.
Die Stelle ist teilzeitfähig, sofern durch Jobsharing die ganztägige Wahrnehmung der Aufgabe gesichert ist.
Die Gleichstellung aller Beschäftigten ist uns wichtig. Daher freuen wir uns auf Bewerbungen von Menschen unabhängig von kultureller und sozialer Herkunft sowie von Alter, Religion, Weltanschauung und sexueller Identität. Die Stelle ist für Personen mit Schwerbehinderung geeignet. Schwerbehinderte Bewerber *innen werden deshalb bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt eingestellt.


Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen schicken Sie bitte bis zum 08.05.2022 an:
Bayerisches Armeemuseum z.Hd. Frau Laux, Paradeplatz 4 in 85049 Ingolstadt
oder per E-Mail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bitte beachten Sie, dass eventuelle durch das Gespräch entstehende Auslagen nicht von uns ersetzt werden. Bewerbungsunterlagen können nur zurückgesandt werden, wenn ein ausreichend frankierter und geeigneter Rückumschlag beigefügt ist.