Objekt des Monats


Kissen gefertigt aus einer Trompetenfahne Kurfürst Friedrich V. von der Pfalz, vermutlich 1613, Inv.-Nr. A 6161 © Bayerisches Armeemuseum (Foto: Erich Reisinger)

Der Besuch des Museums ist wieder ohne 3G-Auflagen möglich, wir empfehlen jedoch, im Museum weiterhin eine Maske zu tragen.
Im Reduit Tilly besteht aufgrund der räumlichen Enge des Gebäudes
weiterhin die Verpflichtung zum Tragen einer medizinischen Maske.

Das Reduit Tilly und der Turm Triva sind am 3.9.2022 leider geschlossen, das Neue Schloss öffnet von 18.00 bis 0:00 Uhr.
Alle drei Häuser des Bayerischen Armeemuseums öffnen am 4. September erst um 12 Uhr.

An den folgenden Tagen ändern sich wegen der Veranstaltung "Mut zum Hut" die Öffnungszeiten des Neuen Schlosses folgendermaßen:
22.09.2022: Ganztägig geschlossen
23.09.2022: 17:00 Uhr bis 22:00 Uhr
24.09.2022: 10:00 Uhr bis 20:00 Uhr
25.09.2022: 10:00 Uhr bis 19:00 Uhr

Ingolstadt. Die unsichtbare Stadt 

Armeemuseum und Stadttheater machen erste Kooperation

Projektionen an der Außenfassade des Neuen Schlosses © Bayerisches Armeemuseum

Über 2000 Besucher zog das Theaterprojekt "Ingolstadt. Die unsichtbare Stadt" an zwei Tagen in das Neue Schloss. Am 6. und 7. Oktober 2011 begann der neue Intendant des Stadttheaters Ingolstadt, Knut Weber, die Spielzeite mit einem außergewöhnliche Spektakel. Das inzwischen europaweit berühmte Projekt »Le Città Invisibili« des Teatro Potlach gastierte schon in unzähligen Städten Europas, Nord- und Südamerikas. In kulturanthropologischen und stadtarchäologischen Inszenierungen werden Innenstädte oder auch die Natur (wie Parks oder Flusslandschaften) theatralisiert.
In Ingolstadt entschied man sich für einen Gang durch das Stadtheater, entlang der Stadtmauer und in das Neue Schloss über Wege, die normalerweise nicht begehbar sind (Notausgänge, Wehrgänge etc.). Ziel des Projekts ist, einen Teil der (Alt-)Stadt neu wahrzunehmen, Geschichte erfahrbar zu machen und die Gegenwart wie in einem Spektakel von Fellini poetisch zu überhöhen. Eine neue geheimnisvolle Stadt entsteht.

Das Experiment gelang. Bunte Projektionen an die Außenwände der Schlossgebäude gaben spektakuläre neue Eindrücke dieser beeindruckenden Anlage und werden hoffentlich viele Besucher zu einem erneuten Besuch in unseren Häusern anregen.

Das Projekt ist auf der Seite des Stadttheaters genau beschrieben.