Objekt des Monats


Kissen gefertigt aus einer Trompetenfahne Kurfürst Friedrich V. von der Pfalz, vermutlich 1613, Inv.-Nr. A 6161 © Bayerisches Armeemuseum (Foto: Erich Reisinger)

Der Besuch des Museums ist wieder ohne 3G-Auflagen möglich, wir empfehlen jedoch, im Museum weiterhin eine Maske zu tragen.
Im Reduit Tilly besteht aufgrund der räumlichen Enge des Gebäudes
weiterhin die Verpflichtung zum Tragen einer medizinischen Maske.

Das Reduit Tilly und der Turm Triva sind am 3.9.2022 leider geschlossen, das Neue Schloss öffnet von 18.00 bis 0:00 Uhr.
Alle drei Häuser des Bayerischen Armeemuseums öffnen am 4. September erst um 12 Uhr.

An den folgenden Tagen ändern sich wegen der Veranstaltung "Mut zum Hut" die Öffnungszeiten des Neuen Schlosses folgendermaßen:
22.09.2022: Ganztägig geschlossen
23.09.2022: 17:00 Uhr bis 22:00 Uhr
24.09.2022: 10:00 Uhr bis 20:00 Uhr
25.09.2022: 10:00 Uhr bis 19:00 Uhr

Drehort Neues Schloss

Aufnahmen eines Dokumentarfilmes mit Udo Wachtveitl
am 23. März 2011

Dreh am Graben des Neuen Schlosses © Daniel Ritter"Das Bayerische Jahrtausend" heißt eine Dokumentation, die derzeit im Auftrag des Bayerischen Rundfunks durch die Firma Bilderfest realisiert wird. Zehn Jahrhunderte bayerischer Geschichte in zehn Städten, so lässt sich das Motto des Projektes umschreiben. Das 17. Jahrhundert wird in Ingolstadt angesiedelt, da hier u.a. die Verbindung zwischen Kurfürst Maximilian I. und den Jesuiten ebenso augenfällig wird wie die Bedeutung der Bayerischen Landesuniversität in der damaligen Zeit.
Sprecher der einzelnen Episoden wird der bekannte Schauspieler und vielen als Münchner Tatort-Kommissar bekannte Udo Wachtveitl sein. Das Neue Schloss, in dem sich das Bayerische Armeemuseum befindet, war Ort verschiedener Szenen, die Herr Wachtveitl im März abdrehte.
Weitere Stationen sind u.a. Regensburg, Erlangen, Straubing und München. Ausgestrahlt werden soll die Serie vermutlich ab Ostern 2012 im Bayerischen Rundfunk.