Objekt des Monats


Kissen gefertigt aus einer Trompetenfahne Kurfürst Friedrich V. von der Pfalz, vermutlich 1613, Inv.-Nr. A 6161 © Bayerisches Armeemuseum (Foto: Erich Reisinger)

Der Besuch des Museums ist wieder ohne 3G-Auflagen möglich, wir empfehlen jedoch, im Museum weiterhin eine Maske zu tragen.
Im Reduit Tilly besteht aufgrund der räumlichen Enge des Gebäudes
weiterhin die Verpflichtung zum Tragen einer medizinischen Maske.

Das Reduit Tilly und der Turm Triva sind am 3.9.2022 leider geschlossen, das Neue Schloss öffnet von 18.00 bis 0:00 Uhr.
Alle drei Häuser des Bayerischen Armeemuseums öffnen am 4. September erst um 12 Uhr.

An den folgenden Tagen ändern sich wegen der Veranstaltung "Mut zum Hut" die Öffnungszeiten des Neuen Schlosses folgendermaßen:
22.09.2022: Ganztägig geschlossen
23.09.2022: 17:00 Uhr bis 22:00 Uhr
24.09.2022: 10:00 Uhr bis 20:00 Uhr
25.09.2022: 10:00 Uhr bis 19:00 Uhr

Patronengürtel für Reiter der Schutztruppe Deutsch-Südwestafrika; Inv.-Nr. B 4737 © Bayerisches Armeemuseum (Foto: Militaria Verlag Wien)Patronengürtel
(um 1900/1910)

Der Patronengürtel für die Reiter der Schutztruppe für Deutsch-Südwestafrike wurde whrscheinlich 1894 eingeführt. Hier handelt es sich um die zweite Ausführung.
Der Gurt besteht aus 12 dicht nebeneinander gesetzten Patronentäschchen. Der Deckel der Täschchen wird durch eine schmale Querschlaufe verschlossen. Ein Gurt am Rücken stellte sicher, dass die Patronentaschen vorn am Leib hingen und somit gut erreichbar waren. Zusätzlich ist eine Seitengewehrtasche und ein Haltering für die Feldflasche angebracht.

Dieser Patronengürtel war als Leihgabe in der Ausstellung „Lisolo Na Bisu - the Congolese soldier in the Force publique (1885-1960)“ Musée Royal de l’Armée et d’Histoire Militaire in Brüssel zu sehen (Inv. Nr. B 4737).

Ausführliche Informationen zu den deutschen Schutztruppen finden Sie in:
Die deutschen Kolonial- und Schutztruppen von 1889 bis 1918. Geschichte, Uniformierung und Ausrüstung, Wien 2009

siehe auch unter Publikationen