Formen des Krieges 1600-1815
Das Zelt des Großwesirs
Neuer Museumsraum (Neues Schloss)
Friedensbeginn? Bayern 1918-1923

GeschlossenGeschlossenDas Museum des Ersten Weltkriegs und
das Bayerische Polizeimuseum
müssen am 7. Juli 2022 wegen des Firmenlaufs leider bereits um 16 Uhr schließen.

Der Besuch des Museums ist wieder ohne 3G-Auflagen möglich, wir empfehlen jedoch, im Museum weiterhin eine Maske zu tragen.
Im Reduit Tilly besteht aufgrund der räumlichen Enge des Gebäudes
weiterhin die Verpflichtung zum Tragen einer medizinischen Maske.

Alle drei Häuser des Museums bleiben wegen einer Veranstaltung am 14. und 15. Juli 2022 geschlossen!
Am 16. Juli 2022 ist nur das Neue Schloss geöffnet!

Kunst im Krieg

Paul Segieth: Angriff auf Verdun 1916 © Bayerisches ArmeemuseumEin großer Sammlungsbereich des Bayerischen Armeemuseums sind Kunstwerke zum Thema Krieg und Militär. Hierbei liegt ein Schwerpunkt auf dem Stichwort „Kunst im Krieg“. Das bedeutet es handelt sich um Gemälde, Grafiken, Zeichnungen etc., die während eines Krieges in Kampfpausen unter dem unmittelbaren Eindruck der Kampfhandlungen entstanden sind. Darüber hinaus werden jedoch auch Kunstwerke gesammelt, die dokumentarischen Charakter haben und die anderen Spezialgebieten des Museums wie z.B. der Uniformkunde dienen.

 

Christian W. von Faber du Faur (1780-1857)
Viktor Käß (1911-1998)