The visit of the museum is again possible without 3G requirements, but we recommend to continue wearing a mask in the museum.
In the Reduit Tilly, due to the confinement of the building, there is still an obligation to wear a medical mask.

All three houses of the museum will be closed for an event on 14 and 15 July 2022!
On 16 July 2022 only the New Castle will be open!

Katzbalger
(Passau, 1. Hälfte 16. Jahrhundert)

 

Katzbalger, Passau, 1. Hälfte 16. Jahrhundert, Inv.-Nr. A 244 © Bayerisches ArmeemuseumDer Katzbalger war im späten 15. und 16. Jahrhundert die charakteristische Blankwaffe der deutschen und schweizerischen Landsknechte. Es handelt sich dabei um ein Hiebschwert, das durch einen verhältnismäßig kurzen Griff mit Fächerknauf und die s-förmig gebogene, gedrehte Parierstange mit den gedrückten Endknöpfen gekennzeichnet ist. Die Klinge ist kurz und zweischneidig, mit oder ohne Hohlkehle auf beiden Seiten. Getragen wurde der Katzbalger in einer horizontal am Waffengürtel befestigten Lederscheide. Sein Name ist eine Scherzbezeichnung, die Landsknechte mit balgenden Katzen vergleicht. Nach einer anderen Version bezieht sich der Name auf die aus Katzenfell gefertigte Tasche, die zur Ausrüstung der Landsknechte gehörte.

Das Stück befindet sich im Depot des Bayerischen Armeemuseums (Inv. Nr. A 244).

aus: Suzanne Bäumler, Evamaria Brockhoff und Michael Henker (Hg.) Von Kaisers Gnaden. 500 Jahre Pfalz-Neuburg (Veröffentlichungen zur Bayerischen Geschichte und Kultur 50/05)