Select your language

Pusikan
(Osmanisches Reich, frühes 17. Jahrhundert)

Pusikan, Osmanisches Reich, frühes 17. Jahrhundert, Inv.-Nr. A 8929 © Bayerisches ArmeemuseumSteitkolben sind sehr alte, in vielen Kulturen verbreitete Waffen. Ein schwerer Kopf an einem langen Stiel kann eine unheimliche Wucht entfalten. Der Getroffene wird entweder verwundet oder aber zumindest aus dem Gleichgewicht gebracht. Wenn man einen solchen Streitkolben mit sich trägt, verschafft er Respekt. Dann ist er, wie dieses reich verzierte Exemplar, ein Statussymbol. Solche Streitkolben gehören zu den Dingen, die die Europäer von den Osmanen übernommen haben. Daher das Lehnwort „Pusikan“, mit dem diese Kommandostäbe zeitgenössisch in Europa bezeichnet wurden. Vor allem in Ungarn und Polen waren sie als Zeichen lokaler Herrschaft sehr beliebt und verbreitet.

Leider ist die Herkunft des Pusikans im Bayerischen Armeemuseum nicht mehr nachvollziehbar. Der massiv silberne Kopf wiegt ein knappes halbes Kilo und ist mit elf Türkisen verziert. Der hölzerne Schaft ist vollkommen mit Silbergeflecht überzogen und zusätzlich mit gegossenen Silberbeschlägen versehen. Pusikane im orientalischen Stil waren auch als Geschenke unter Fürsten beliebt. Durch ein Vergleichsstück in Dresden liegt es nahe, zu vermuten, dass das Ingolstädter Exemplar von einem Goldschmied in Wien gefertigt wurde. Vielleicht war es ein Geschenk des Kaisers an den bayerischen Herzog? Leider wissen wir es nicht mit Bestimmtheit.

Der Streitkolben war 2019/2020 in der Ausstellung „Kaiser und Sultan“ in Karlsruhe zu sehen (Inv.-Nr. A 8929).


Objekt des Monats


Rückenplatte, dreiteilig, aus einer Hauptplatte und zwei Seitenplatten, süddeutsch?, frühes 16. Jahrhundert, Inv.-Nr. N 5324 © Bayerisches Armeemuseum

News

The visit of the museum is again possible without 3G requirements, but we recommend to continue wearing a mask in the museum.
In the Reduit Tilly, due to the confinement of the building, there is still an obligation to wear a medical mask.

All three houses of the Bavarian Army Museum (New Castle, Tilly and Triva) will close as early as 4:30 pm on 1 december 2022.

Schreinerei. Blick in einen Werkzeugschrank © Bayerisches Armeemuseum (Foto: Erich Reisinger)Stellenausschreibung
Geselle*in im Schreinerhandwerk (m/w/d)
Bewerbungsschluss am 08.01.2023

Katalog "Sonne, Mond und Sterne. Eine Reitgarnitur des Kurfürsten  Maximilian I. von Bayern" ist als PDF onlineKostenloses PDF online
„Sonne, Mond und Sterne"
Katalog zur prachtvollen Reitgarnitur

Neues Schloss © Bayerisches Armeemuseum (Foto: Erich Reisinger)Stellenausschreibung
Mitarbeiter*in (m/w/d) im Aufsichtdienst
Bewerbungsschluss am 27.11.2022

Coat of Plates, Buckler and Conquistador. Items from the Treasure Chamber of the Bavarian Army Museum (Catalogues of the Bavarian Army Museum 20) © Bayerisches ArmeemuseumComing soon
Coat of Plates, Buckler & Conquistador
Englisch version of the catalogue
will be printed soon