Starfighter geht in Lehrsammlung nach Neuburg

Abtransport am 2. Mai 2011 durch die Bundeswehr

Starfighter F-104 © Bayerisches Armeemuseum

Ein besonders interessantes Stück aus dem Depot des Bayerischen Armeemuseums wurde jetzt als Leihgabe nach Neuburg zum Jagdgeschwader 74 abgegeben. Die Bundeswehr will in Neuburg-Zell in einer Lehrsammlung alle Jetmuster ausstellen, die dort je stationiert waren. Ein Exemplar fehlte ihnen noch: der berühmt-berüchtigte Starfighter oder F-104. Der Kampfjet, der zu einem der modernsten seiner Zeit gehörte, wurde auch als "Witwenmacher" bekannt, denn von den 916 Maschinen der Bundeswehr stürzten 292 ab. Es kamen 116 Piloten ums Leben.
Das Armeemuseum erhielt aufgrund der guten Kontakte seines Freundeskreises 1987 ein Exemplar, das in Manching stationiert war. Da das Museum den Jet nicht selbst ausstellen kann, kam man der Anfrage aus Neuburg gerne nach - zumal sich der Ausstellungsort auch in der Region befindet. Zum ersten Mal öffentlich besichtigt kann das Flugzeug im Rahmen des Tages der Offenen Tür anlässlich des 50-jährigen Bestehens des Jagdgeschwaders 74 am 9. Juni 2011 von 9.00 bis 16.00 Uhr. Später können sich Gruppen für eine Besichtigung unter der Telefonnummer 08431-643-1141 anmelden.

Im Donaukurier vom 3. Mai 2011 wurde ausführlich über den Abtransport berichtet. Ein entsprechender Link ist in unserem Pressebereich zu finden.

  • TriebwerkTriebwerk
  • MilimeterarbeitMilimeterarbeit
  • TiefladerTieflader
  • SeitenruderSeitenruder
  • FestzurrenFestzurren
  • TiefladerTieflader
  • KleinteileKleinteile
  • MuskelkraftMuskelkraft