Objekt des Monats

Fotomontage, "Verbrechen der Kommune", französisch, 1871, Inv.-Nr. 0045-2008.3 © Bayerisches Armeemuseum

Wir möchten Sie bitten, die Hygieneregeln zu beachten, die Sie auf Anschlägen im Eingangsbereich unserer Museen zu finden sind (v.a. Maskenpflicht!). Die Besucherzahl der Häuser ist beschränkt.
Neues Schloss: 50 Personen
Museum des Ersten Weltkriegs: 50 Personen
Bayerisches Polizeimuseum: 20 Personen.

Aktuelle Ausstellungen

Die Dauerausstellungen des Bayerischen Armeemuseums sind in folgenden Häusern zu sehen.

Das Bayerische Armeemuseum ist eines der großen militärhistorischen Museen in Europa. Der Schwerpunkt der Sammlungen liegt auf Bayern in seinem europäischen Kontext. Sie reichen vom Spätmittelalter bis in die Gegenwart.

Die Aufgabe des Bayerischen Armeemuseums ist auf der Grundlage seiner Sammlungen die kritische und historisch genaue Reflexion von Militär und kriegerischer Gewalt in der Geschichte und ihrer Auswirkungen auf Mensch, Gesellschaft und Staat.

Aktuelles

Wegen des Corona-Virus müssen verschiedene Veranstaltungen abgesagt oder verschoben werden.

Gasmaske M 1916, Inv. Nr. H 14089 © Bayerisches ArmeemuseumSonntag, 02.08.2020, 14.00 Uhr
„Der Erste Weltkrieg" (Führung)
Reduit Tilly

Inszenierung "Die Schlacht im Dreißigjährigen Krieg"  © Bayerisches Armeemuseum (Foto: Gert Schmidbauer)Sonntag, 09.08.2020, 14.00 Uhr
„Formen des Krieges 1600-1815" (Führung)
Neues Schloss

Inszenierung eines SchützengrabensSonntag, 06.09.2020, 14.00 Uhr
„Der Erste Weltkrieg" (Führung)
Reduit Tilly

Zum Seitenanfang